Diese Seite drucken

Aktuelles

Nov 1, 2017

Sankt-Martini-Post November 2017


Sankt-Martini-Post November 2017

Bei der Aktion der Stadt Geldern „Verkehrssicheres Fahrrad an Grundschulen“ wurden 69 Fahrräder überprüft. 51 davon waren verkehrssicher, an 10 Rädern konnten kleine Mängel sofort behoben werden...

8 Fahrräder wiesen größere Mängel auf. Alle teilnehmenden Kinder mit einem verkehrssicheren Fahrrad nahmen an einer Verlosung teil.

Folgenden Kindern konnte ein Sachpreis überreicht werden: Rick Bonnes-Valkyser 2a, Max Manten 3a, Paula Naarmann 4b. Für die Teilnahme am Straßenverkehr sollte das Fahrrad Ihres Kindes aus Sicherheitsgründen unbedingt verkehrssicher sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Beim Laternen-Wettbewerb der Gelderner Schulen haben die Klassen 3a und 4a teilgenommen. Je drei Exemplare wurden abgegeben. Die Kinder der Klasse 4a erzielten den 4. Platz und damit verbunden ein Preisgeld in Höhe von 25,00 € für die Klassenkasse. Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr fiel die Laternenausstellung, weil davon ausgegangen werden musste, dass zu diesem Zeitpunkt umfangreiche Sanierungsarbeiten im und am Schulgebäude laufen. Diese verzögern sich leider noch. Die selbst gebastelten Laternen konnten die Kinder beim Martinszug zeigen. Für das Foyer unserer Schule benötigen wir nach wie vor Laternen aus vergangenen Schuljahren. Wer seine Laterne zur Verfügung stellen möchte, kann diese beim Hausmeister Herrn Tönnesen abgeben. Vielen Dank!

Im November wurden 43 Schulneulinge für das Schuljahr 2018/19 angemeldet.

Die im privaten Umfeld gerne genutzten technischen Möglichkeiten zur Kommunikation sind aus mehreren Gründen für schulische Belange nur sehr eingeschränkt nutzbar, insbesondere datenschutzrechtliche Vorgaben und der Schutz der Persönlichkeitsrechte aller am Schulleben Beteiligten. Gesetze und Beschlüsse der Schulkonferenz unserer Schule regeln unseren Umgang mit der modernen Technik. Darüber hinaus bitten wir alle Erziehungsberechtigten zu bedenken, dass nicht alles, was technisch möglich ist, auch pädagogisch sinnvoll ist.

- Die Weitergabe schulinterner Informationen geht ausschließlich von der Schule aus. Nachrichten werden grundsätzlich nicht über What’s APP oder soziale Netzwerke verbreitet.

- Kinder bringen kein Handy mit zur Schule! Wichtige Telefonate werden durch eine Lehrkraft, Erzieherin oder die Sekretärin geführt.

- Die Handynutzung und Kommunikation über soziale Netzwerke durch Kinder sollte durch die Eltern begleitet und kontrolliert werden. Die Uhrzeiten, zu denen Kinder Nachrichten versenden, der Inhalt einzelner Nachrichten und der zeitliche Umfang, in dem Kinder sich mit den Nachrichten beschäftigen geben Anlass zu großer Besorgnis. Kinder brauchen Zeit zum Spielen.

- Wir empfehlen, auf das Tragen/Mitbringen einer Kinder-Smartwatch zu verzichten. (Die Bundesnetzagentur geht gegen Kinderuhren mit Abhörfunktion vor. Unter dem Namen „Monitorfunktion“ können die Uhren durch die App der Eltern einen Anruf an diese auslösen und alle Geräusche im Umfeld des Kindes belauschen…Mit Angst lässt sich bekanntlich schnell und leicht Geld verdienen. Auch bei Kinderuhren wurde dieses Prinzip in einigen Fällen bei der Vermarktung genutzt. Doch die Bundesnetzagentur geht jetzt gezielt gegen Kinderuhren mit Abhörfunktion vor. Denn laut Gesetz handelt es sich bei diesen um „rechtswidrige Spionagegeräte“.)

- Fotos und Filmaufnahmen, die in der Schule, bei Schulveranstaltungen oder im Zusammenhang mit Schule angefertigt werden, dürfen ausschließlich im privaten Bereich gezeigt werden. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig, ferner das Einstellen in Onlineportalen. Wenn alle daran mitwirken, die Persönlichkeitsrechte aller am Schulleben Beteiligten zu schützen, kann uns das gelingen. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Immer wieder werden Läuse gemeldet. Alle Kinder in der betroffenen Klasse werden umgehend informiert, damit die Familien präventiv tätig werden können. Leider ist das nicht in allen Fällen so. Das hat zu einer enormen Verbreitung der Kopfläuse geführt. Im Interesse aller bitten wir die Erziehungsberechtigten, uns das Auftreten zu melden und folgende Maßnahmen mit umzusetzen: 1. regelmäßig intensiv über die Köpfe Ihrer Kinder zu schauen. 2. Ihre Kinder sofort zu behandeln und erst dann wieder in die Gemeinschaftseinrichtung zu schicken, wenn es keinen Anlass zu Bedenken mehr gibt. 3. Ihre Kinder solange nachzubehandeln, bis sichergestellt ist, dass aus alten Nissen keine Läuse mehr nachfolgen (siehe Flyer). 4. darauf zu achten, dass Ihre Kinder Turnbeutel, Jacken und andere Kleidungsstücke an jedem Wochenende mit nach Hause bringen, so dass sie gewaschen und gereinigt werden können. 5. Sachen, die am Freitag nicht mitgenommen wurden, beim Hausmeister abzuholen.

Zum Ökumenischen Weihnachtsgottesdienst am Freitag, dem 22. Dezember um 8.00 Uhr laden wir alle Eltern ganz herzlich ein. Die Kinder werden gebeten, ihr Opferkästchen zur Schule mitzubringen. Wir legen den Kindern diese Gabe ganz besonders ans Herz. Anschließend versammeln sich alle Kinder unserer Schule zu einem Weihnachtskonzert im Foyer. Einzelne Kinder, die ein Musikinstrument spielen, gestalten das Programm. Gemeinsam stimmen wir uns auf das Weihnachtsfest und die Ferien ein. Der Unterricht endet um 11.15 Uhr. Für die Fahrschüler ist gesorgt, Kinder des VHT und der OGS werden wie gewohnt betreut.

Am Freitag, dem 23.12. werden Kinder der Schule, vor allem der Klasse 3a mit Frau Claßen und Herrn Birkhoff zur Gestaltung der Weihnachtsfeier in Haus Golten beitragen. Allen beteiligten Kindern und Eltern sowie Frau Claßen und Herrn Birkhoff danken wir für dieses außerordentliche Engagement.

Bitte vormerken und den Termin freihalten: Voraussichtlicher Termin für das Fest anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Fördervereins unserer Schule mit Schulfest: Samstag, 29. September 2018

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien eine ruhige, friedvolle Adventszeit!